Wasserkraft

Die Kraft des Wassers wird seit der Besiedlung des Erzgebirges genutzt. So auch von den Rolle-Müllern. Aufmerksamkeit und Respekt prägen die Beziehung der Müller zur Natur bis heute. Seit der Inbetriebnahme eines modernen Klein-Wasserkraftwerkes 1992 wird die Mühle wieder komplett mit sauberem Strom aus regenerativer Energie betrieben.

Solch eine Turbinenanlage wandelt die kinetische und potentielle Energie des Wassers in elektrische um, dabei bleibt das Wasser unverändert. Die im Mühlengelände brütende Wasseramsel, fischende Reiher und zufriedene Angler sprechen für die Umweltverträglichkeit dieser Technologie. Die CO2-Bilanz ist vorbildlich, wir vermeiden die Emission von 1600 t Kohlendioxid im Jahr. Zusätzlich nutzt eine Solaranlage auf dem Sozial- und Sanitärgebäude die Sonnenenergie. In Zeiten knapper Ressourcen sind wir stolz auf unser Energie-Management, das auf regenerative Quellen zugreift.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.