Chronik

Chronik

1563
Die Mühle der Siedlung Zschopenthal wird erstmals in einer Steuerliste angeführt.
1856
Der Bäckermeister Carl Friedrich Rolle kauft die Mühle und gründet die Firma C.F. Rolle
1889
Eine Girad-Turbine ersetzt die Wasserräder. Später treibt auch eine Dampfmaschine die Mühle an.
1972
Die DDR „verstaatlicht“ die Mühle, der ehemalige Inhaber Hans Rolle bleibt Betriebsleiter. 1990 wird die Mühle wieder Familienbetrieb: C.F. Rolle GmbH
1992
Die Wasserkraftanlage wird erweitert. Der saubere Strom aus regenerativer Energie vermeidet die Emission von ca. 2000 t CO2 pro Jahr.
1993
Mit „ÖKO KORN“ wird die Marke für Bio Getreideerzeugnisse eingeführt und die Mühle Mitglied im Bio Verband Gäa (seit 2005 IFOAM).
1995
„ÖKO KORN“ steht für ein erfolgreiches Regionalkonzept vom Landwirt bis zum Bäcker. Für alle Produktionsprozesse wird ein Qualitätsmanagementsystem eingerichtet.
1998 & 2002
Die Handwerkskammer und die Stadt Chemnitz zeichneten uns für Leistungen in Umweltschutz und Management aus.
2003
Wir fördern als Gründungsmitglied und Stifter die Stiftungsprofessur Ökologischer Landbau an der HTW Dresden.
2004
Wir engagieren uns wieder als Ausbildungsbetrieb zum Beruf Müller.
2005
Die Zertifizierung nach DIN ISO 9001-2000 wird beurkundet. Die Rolle Mühle profiliert sich als Partner im Bio Markt.
2009
In der Kategorie Handwerk würdigt die Initiative Südwestsachsen e.V. mit dem Ehrenpreis unser Engagement für die Region.
2010
Die Rolle Mühle nimmt das neue Logistikzentrum in Betrieb.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.